Dr.med. Ingo Kuhfuß

Nach seinem Medizinstudium und Promotion an der Universität Erlangen hat er zunächst seine chirurgische Ausbildung ab November 1995 in der Unfallchirurgie (Chefarzt Dr. Brebeck) der Kliniken Dr. Erler in Nürnberg begonnen. Ab Juli 1997 vervollständigte Dr. Kuhfuß seine Chirurgische Weiterbildung in der Klinik für Allgemeinchirurgie (Chefarzt Dr. Wiedmann) des Klinikum Neumarkt i. d. Opf., die er im Februar 2001 mit dem Facharzt für Chirurgie (Ärztekammer Bayern) abschloss.

Seit März 2001 ist Herr Dr. Kuhfuß ausschließlich auf dem Gebiet der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie, Handchirurgie tätig. Seine plastisch-ästhetisch chirurgische Ausbildung erfolgte an der Universitätsklinik Würzburg sowie durch zahlreiche Hospitationen national und international. Im August 2004 legte Herr Dr. Kuhfuß erfolgreich die Prüfung zum Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie bei der Ärztekammer Bayern ab.

Im September 2004 wurde er zum Leiter der Abteilung für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie der Universitätsklinik Würzburg ernannt.

Es folgten die Anerkennungen durch das europäische Board der Plastischen Chirurgen (EBOPRAS) im November 2004 sowie durch die europäische Föderation der Handchirurgen (FESSH) im Juni 2006. Damit ist Dr. Ingo Kuhfuß einer von ganz wenigen deutschen Chirurgen, die sowohl über den europäischen Facharztstandard im Bereich Plastische Chirurgie, wie auch Handchirurgie verfügen.

Die deutsche Zusatzbezeichnung für Handchirurgie erlangte er im September 2007 von der Bayrischen Landesärztekammer.

Dr. Ingo Kuhfuß leitet seit Juni 2008 als Chefarzt die Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie am St.-Josefs-Hospital in Hagen.

Er hat zahlreiche Artikel zu plastisch chirurgischen Themen veröffentlicht und hält regelmäßig wissenschaftliche Vorträge. Desweiten ist er Autor von mehreren Buchbeiträgen im plastisch ästhetischen Bereich.

Dr. Ingo Kuhfuß ist Mitglied in folgenden Fachgesellschaften:
•    DGPRAEC (Deutsche Gesellschaft der Plastischen Chirurgen)
•    DGH (Deutsche Gesellschaft der Handchirurgen)
•    BDC (Bund deutscher Chirurgen)